Anne I.

"Weinolympisches Feuer entfacht"

Das weinolympische Feuer wurde am Freitag in Edesheim angezündet. Entfacht hatten es die Jungwinzer an einem Krönungsabend der Extraklasse für die neue Edesheimer Weinprinzessin Anne Wind, die das Feuer nun für zwei Jahre während ihrer Weinregentschaft brennen lässt.

Pünktlich zum Beginn des Krönungsabends lagen Sonnenstrahlen über dem märchenhaften Ambiente des Edesheimer Schlosses, dessen Atmospähre über 200 Gäste genossen. Es war ein unterhaltsamer, humorvoller und rundum gelungener Krönungsabend, der für Ines Rehm Abschied nehmen und für deren Nachfolgerin Anne Wind Neubeginn bedeutete. So wie die Athleten während Olympia, sind es die Winzer hierzulande, die hervorragende Arbeit leisten und das Feuer der Sinne entfachen, begrüßte die Moderatorin und Vorsitzende der Jungwinzer, Simone Schwarz. Um den unter dem Motto "Weinolympiade" stehenden Abend dann offiziell mit der Entzündung des weinolympischen Feuers, aus einer überdimensionalen Flasche, zu eröffnen.

Als den besten Platz zur Lagerung des Weines nannte Ines Rehm in ihrer Abschiedsrede aus dem Amt die Erinnerungen. So habe sich ihr persönlicher Weinkeller in den vergangenen beiden Jahren beachtlich gefüllt. Zu den großen Höhepunkten zählte die scheidende Weinprinzessin den mit den Jungwinzern erlebten Weinfestumzug in Neustadt, Messebesuche, Weinfeste unter anderem in Sylt, die Fernsehaufzeichnungen zu "SWR on tour" oder den Hubschrauberrundflug über Edesheim. Sie sei gerne Weinbotschafterin gewesen und dankte abschließend allen Wegbegleitern. Ihrer Nachfolgerin wünschte sie eine "würzige, lebendige und prickelnd aufregende Amtszeit". Die Pfälzische Weinprinzessin Melanie Wilhelm lobte das Engagement und die Liebe, mit der Rehm das Amt ausgeübt habe und ließ für deren Nachfolgerin den "besonderen Lebensabschnitt, der mit viel Spaß verbunden ist" beginnen. Eskortiert von den Tänzerinnen der Prinzengarde und von stimmigen Klängen der Kuckucksmusikanten schritt die künftige Weinprinzessin zur Bühne. Unter großem Beifall mit wiederum passender Musik untermalt, wechselte die Krone die Häupter.

Die Edesheimer Weinprinzessin 2012-14 Anne Wind.


Mit Freude, Spannung und Neugier habe sie den Moment erwartet, freute sich die frischgebackene Weinprinzessin sichtlich und begeisterte das Publikum mit einer erfrischenden Antrittsrede. Mit den Tugenden eines Olympioniken - Ausdauer, Leidenschaft und Zuverlässigkeit - werde sie das entfachte Feuer aus Edesheim hinaustragen und als Botschafterin der Edesheimer Winzer und Weine ihr Bestes geben. Da ihre Familie seit mehreren Generationen, so auch die Eltern Regina und Joachim Wind, ein Weingut im Nebenerwerb betreiben, sei ihr die olympische Disziplin des Weinbaus wie auch die der Weinlese als dessen Höhepunkt bekannt. Dass gerade die 1300-Jahrfeier der Gemeinde in 2014 noch in ihre Amtszeit falle, freue sie sehr.

Kreisbeigeordneter Helmut Geißer überbrachte der angehenden Verwaltungsfachangestellten und Auszubildenden in der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße, die besten Glückwünsche zur Wahl. Die charmanten Botschafterinnen des Weins seien für Wirtschaftsfaktor Wein und Tourismus unverzichtbar und das Sinnbild des Lebensgefühls in der Region. Den Jungwinzern gratulierte er zu einer schönen, anspruchsvollen Veranstaltung. In der Familie der Weinprinzessinnen begrüßte der Beigeordnete der Verbandsgemeinde Edenkoben, Erich Litty, die neue Weinhoheit, die somit die ersten Zeilen im Buch des Weines geschrieben habe. Sein Dank galt der Vorgängerin und deren großartigem Engagement im Zeichen des Weins. Ortsbürgermeister Christian Sternberger dankte den Jungwinzern für das tolle Rahmenprogramm zur Krönung, der scheidenden Weinhoheit für die Repräsentation Edesheims über zwei Jahre und der neuen Weinhoheit für die Bereitschaft das Amt zu übernehmen. Hautnah zu erleben mit welcher Begeisterung Ines I. die Termine wahrnahm, sei schön gewesen, erinnerte sich Schwarz und wünschte der Nachfolgerin Anne I., die vor vier Jahren selbst noch im Kreise der Prinzengarde die damalige Weinhoheit Julia Wörner eskortierte, zwei aufregende und erlebnisreiche Jahre mit viel Erfahrungen und Begegnungen. Den Grußworten schlossen sich Vertreter der Vereine an, die der bisherigen und der neuen Weinhoheit Dank und Anerkennung, wie die besten Glückwünsche aussprachen.

Mike Mikado lieferte mit tatkräftiger Unterstützung aus dem Publikum in seiner Comedy-Artistik-Show unvergessliche Momente der königlichen Unterhaltung. Mit Witz und Humor sowie dargebotenen Künste der Jonglage und Hypnose, einer Tanzeinlage und einer Flammenshow belustigte der Künstler aus Wiesbaden das Publikum. Mit einem Augenschmaus warteten mehr als 20 Tänzerinnen und Tänzer der Gruppe "Fo(u)r Motion" des TSC Royal Rülzheim auf und brachten mit "Indian Dream's" leichte Bollywood-Atmosphäre nach Edesheim. Für das leibliche Wohl zeichneten die Jungwinzer und das Hotel Schloss Edesheim verantwortlich.

Text: Ivonne Trauth

Berichte aus erster Hand

Im Online-Tagebuch hält euch Anne mit aktuellen Informationen auf dem Laufenden und erzählt von ihren anstehenden Ereignissen.
zurück
ticker
~~ Mehr Infos unter Events ~~
newsletter
Hier kannst Du Dich nun mit Deiner E-Mail- Adresse für unseren Newsletter anmelden:
Eintragen
Austragen