rittermahl
Es war der 10. Mai im Jahre des Herrn 2003, die Sonne versank allmählich hinter den Bergen. Am Brunnen des Dörfchens Edesheim hatte sich ein Trupp junger Recken und holder Maiden versam- melt. Alle liefen gar aufgeregt umeinander, erzählten und lachten - lediglich um einen Schluck kühlen Rheinweins zu sich zu nehmen unterbrachen sie ihr Tun. Man war verabredet auf der gräflichen Burg Landeck, oberhalb Klingenmünsters, zu einem vergnüglichen Abend bei Speis, Trank und Spiel.

Als die Kutsche am Dorfbrunnen anlangte und zuerst die Weiber, dann die jungen Ritter einen genehmen Platz gefunden hatten, setzte sich die Kutsche in Bewegung. Über holprige Straßen und lehmige Wege ging die gar lustige Fahrt. Es wurde getrunken, gelacht und es waren wohl auch ein paar anzügliche Späße dabei, bei denen die jungfräulichen Edesheimerinnen ihre vor Scham geröteten Gesichter hinter ihren Fächern und Schleiern verbargen.
Die Herren der Burg Auf der Burg Landeck angekommen wurde man begrüßt von den drei statt- lichen Bergfrieden, einer prächtiger ausgestattet als der andere, mit bunten Kitteln, scharfen Schwertern und edlem Geschmeide.

Nach der kurzen Führung durch die Burg deuchten die Edesheimer, noch nie ein so stolzes Bollwerk gesehen zu haben. Insbesondere die gräfliche Toilette in einem hohen Erker wurde fasziniert bestaunt und bewundert.

Nach dem Rundgang in der prächtigen Burg wurde von den Bergfrieden zu Tische gebeten. Doch bevor es los gehen sollte mit all dem Gekaue, Geschmatze und dem sicherlich nicht ausbleibenden Rülpsen, wurden die Regeln für das Mahl verlesen und angekündigt wurden die Spiele und Wett- kämpfe, die für diesen Abend zu bestreiten wären.
Seite 1 / 4  --->
ticker
~~ Mehr Infos unter Events ~~
newsletter
Hier kannst Du Dich nun mit Deiner E-Mail- Adresse für unseren Newsletter anmelden:
Eintragen
Austragen